Wegpunkte: Neustift i. Stubaital – Nürnberger Hütte (2297 m ) – Freigersee (2506m) – Wilder Freiger (3418m) – Becherhaus – Müllerhütte (3145m)– Wilder Pfaff(3458m) – Zuckerhütl (3505m) – Dresdner Hütte (2308m) – PP (1700m)

ZUSTIEG.

Bei 34 Grad geht`s hinauf zur Nürnberger Hütte (2297 m ). Die Wirtsleute geben sich richtig Mühe eine gemütlich Stimmung zu erzeugen und servieren hervorragendes Essen. Alle Produkte stammen von lokalen Bauern und das schmeckt man auch.

Vor dem Abendessen lauf ich von der Nürnberger Hütte zum Freigersee (2506m)– nach spaßigen Auf und Ab über Platten erreicht man flott eine Hochebene mit Schafherden. Entlang des Gletscherbaches und in Richtung Roten Grat (3095 m) laufend ist dieser Abendlauf ein Genuss.

Abends wird bei Kerzenlicht auf der Terasse musiziert und gesungen – natürlich in Dirndl und Lederhose. Ziemlich viele Klischees werden hier erfüllt – ist diese Hütte doch eine der Hütten die im Zuge des Stubaier Höhenwegs von sehr vielen Holländern und Deutschen besucht wird. Der Zustieg ist einfach und man kann – wenn man bereits vormittags startet – auch bereits in einem Tag den Wilden Freiger begehen und auf der wunderschönen Müllerhütte übernachten. Gleich vorweg, die Müllerhütte ist ein Muss.

Wilder Freiger 3418m.

 

Der Weg zum Wilden Freiger war gänzlich schneefrei und tausend Markierungen machen es einem geradezu unmöglich sich hier zu verlaufen. In leichter Wanderei und dann direkt am ausgeaperten Grat geht`s zum Gipfel Nr. 1 der Seven Summits des Stubaitals.

 

 

 

 

 

Ein formschöner Berg erregt meine Aufmerksamkeit während des Aufstiegs: der Pflerscher Tribilaun (3097m). Er verlangt, laut einem lokalen Bergfüher, seinen Besteigern Einiges ab.

Pflerscher Tribilaun

Der Abstieg vom Wilden Freiger verläuft an der österreichisch-italienischen Grenze. Nach der Signalgipfel gehts rechts hinunter seilversichert über die Sissi Treppe zum Becherhaus.

Das Becherhaus – Rifiguio Bicchiere – (3195m) hieß früher Elisabethhütte, denn Sissi hatte den Bau in Auftrag gegeben, doch dessen Eröffnung nicht mehr miterlebt. Bei der Eingangstüre zeugt noch ein Porträt der Kaiserin von den Urspüngen der Hütte. Die höchste Hütte Südtirols liegt imposant am Rand des Felsen. Hier der Blick vom Müllerhaus:

Becherhaus im Abendrot

Zwischen Becherhaus und Müllerhütte (3145 m) – Rifugio Cima Libera - queren wir in ebenen Gelände den Gletscher, wobei der Weg fast einer Autobahn gleicht und oftmals sogar ausgesteckt ist. Die Hütte vom super gastfreundlichen Wirt Lukas liegt über dem Übeltalferner und ist eine von fünf Hütten der Ostalpen, die nur über Gletscher zu erreichen sind.

Zuckerhütl (3505m) via Wilder Pfaff.

DIE KÖNIGIN DES STUBAITALS

Kurzer Abstieg von der Müllerhütte und über ein kleines Gletscherfeld rauf entlang des Grates in leichter Kletterei (UIAA I-II) zum Wilden Pfaff mit top Ausblick zum etwas entfernteren Lübeckersteig, der vom Wilden Freiger führt. Der Gipfel des Zuckerhütl ist von hier aus sehr rasch erreicht und ohne größerer Mühe. Sehr gut seilfrei begehbar; wer klettert tut sich sicherlich leichter.

Weg zum Grat auf den Wilden Pfaff
Aufstieg Wilder Pfaff

 

 

 

 

 

 

 

 

Insgesamt ist diese Tour eine nette Einsteiger Hochtour – dennoch ist entsprechendes Wissen Voraussetzung.

Wilder Pfaff mit Lüberckersteig im Hintergrund

Gerade der Gletscherabschnitt zwischen Becherhaus und Müllerhütte bietet gute A Spalten für Spalternbergungsübungen, etc. – Nicht umsonst ist die Müllerhütte ein häufiger Kursstützpunkt.

Vom Zuckerhütl gehts am selben Weg hinunter. Abstieg richtung Pfaffenkogel, links haltend via Pfaffenjoch (ca. 3200m), queren wir die Geröllhalden des Aperer Pfaff und erblicken das Fernaujoch. Etwas unspannend, aber wie so oft einem typischen Abstiegshatscher entsprechend, gehen wir über die Skipiste (6er Fernaulift) zur Dresdner Hütte (2308m – sehr touristisch; Fertigessen) und hinab zur Talstation (1700m).

Alle 15 min fährt der Ski- und Wanderbus wieder hinaus aus dem Tal zum Startpunkt. Tipp: In dem Intersport-Shop gibt es einen kultigen aber umso effizienteren Sonnenschutz (Info folgt).

Scroll to top