Dein erster Klettersteig – was du beachten solltest

Du liebst es am Gipfel möglichst mit Tiefblick zu sitzen und scheust nicht vor etwaigen Höhen zurück? Wandern in der Vertikalen hört sich gut an für dich? Dann bist du reif für deinen ersten Klettersteig!

Beinahe dort unterwegs zu sein, wo sonst nur Kletterer hinkommen? Eine neue Sportart ausprobieren auf einem gut „ausgesteckten“ Pfad mit Sicherungen alle drei Meter? Bevor du dich aber in das neue Terrain traust, solltest du Einiges beachten:

  1. Wie fit muss ich sein?
  2. Welche Ausrüstung brauche ich?
  3. Was sind wirklich geeignete Anfänger – Klettersteige?

Das Fitnessniveau ist natürlich wie beim Wandern, auch beim Klettersteig gehen relevant. Ein Unterschied besteht aber: Bei einem Klettersteig kannst du nicht immer oder teils gar nicht umdrehen!

Wenn du eine Klettersteig-Tour planst solltest du dir also bewusst sein, wo Ausstiegspunkte sind.

 

1.FITNESSNIVEAU

Fitnessmäßig ist ein leichter Klettersteig schnell einmal zu schaffen, dennoch würde ich sagen sollte man schon

  • mindestens ein zwei Klimmzüge schaffen und
  • ausreichend Luft für 2h Aufstieg mitbringen

2. AUSRÜSTUNG

  • Klettersteigset
  • Kletterhelm (alternativ auch ein anderer Helm fürs erste Mal ausprobieren)
  • Radlhandschuhe (oder auch Golfhandschuhe) – Grip sollten sie haben
  • Zustiegsschuhe oder normale Bergschuhe
  • Selbstsicherung (Karabiner + Bandschlinge)
  • kleiner Rucksack mit ausreichend Wasser + Essen (ich persönlich liebe Nüsse + Datteln)
  • Sonnenbrille + Sonnencreme – in der Wand kann es ganz schön heiß werden
  • Erste Hilfe Set

3. KLETTERSTEIG – ABER WELCHER?

  • Einsteigerklettersteige haben meist eine Länge von bis zu 300 – 500hm
  • max. C
  • ein A / B Klettersteig ist schon sehr sehr Basic, aber evtl die richtige Wahl, wenn man sich zB nicht sicher ist, wie schwindelfrei man wirklich ist.
  • Bsp.: Poppenberg Klettersteig, Katrin Klettersteig in Bad Ischl (B/C), Drachenwand Klettersteig, (etwas schwerer:) Mahdlgupf Klettersteig, Zahme Gams in den Leoganger & Loferer Steinbergen  (B/C)
  • es finden sich viele Tipps online; wer mehr Infos möchte ist beim Schall Verlag mit dem Klettersteigführer für Ö gut beraten ISBN: 978-3-900533-81-6.

Generell sei gesagt, dass es immer ratsam ist sich vorher gut zu informieren, auch auf das Wetter zu achten und sich evtl. die ein oder anderen Bilder anzusehen. Auch auf meiner Webseite werde ich in den nächsten Woche einige weitere Klettersteige für Einsteiger zeigen.

Als Vorbereitung ist es sicherlich ganz ratsam im Frühjahr einige Wanderungen zu machen und jeden zweiten Tag zumindest ein bisschen die Arme zu trainieren. Wer im Winter in der Halle klettert ist ohnehin vorbereitet.

Wer erstmal in den Genuss gekommen ist bei Ausblicken wie auf dem Däumling-Klettersteig in den Karnischen Alpen auf der Nepalbrücke, versteht warum „normales Wandern“ für Manche nicht denselben Reiz versprüht wie ein Klettersteig.

So findet jeder seine Adrenalindosis – ob gemütliches Wandern, Klettersteig gehen oder Sport- und Alpinklettern. Jeder ist in unseren schönen Alpen bestens versorgt 🙂

Wer das Klettersteig gehen erst einmal ausprobieren möchte, kann sich auch die Ausrüstung bei dem lokalen AV ausleihen.

Wenn du noch Fragen hast oder du Erlebnisse teilen möchtest (auch gern eigene Einschätzungen zu etwaigen Klettersteigen), bitte einfach hier ein Kommentar hinterlassen!

Viel Spaß bei eurem Sommererlebnis am Klettersteig!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to top